Darf es mit oder ohne Akku sein?

Taschenlampen gibt es in verschiedenen Arten, Formen, Farben und funktionen.

Welche Taschenlampe ist für mich geeignet, mit einem eingebauten Akku oder doch lieber Batterien zum Austauschen?
Die Frage stellen sich einige, bei dem Kauf einer Taschenlampe.
Dabei ist drauf zu achten, welches Anwendungsgebiet dabei abgedeckt werden soll.
Will man nur mal schnnell in die Garage oder doch im Outdoor auf die Jagd gehen?

Viel oder wenig Lumen?

Die Lumen gibt an, wie Hell die Taschenlampe leuchtet.
Je höher die Lumen, umso mehr leistung hat die Taschenlampe.

Aber ab wann ist welche Stärke sinnvoll?
Wer ab und zu mal in den Keller muss, braucht keine Taschenlampe mit bzw. 1000 Lumen.
Wenn diese auch noch selten benutzt wird, würde ich auch empfehlen keine mit einem eingebauten Akku zu nehmen.

Wenn man sich dennoch dafür entscheidet, ist es wichtig die Taschenlampe in regelmäßigen Abständen zu Laden.
Das Laden hat den Hintergrund einer Tiefenentladung entgegenzuwirken.

Wenn die eingebauten Akkus lange liegen, ohne benutzt zu werden, werden sich diese langsam aber sicher entladen und gehen dann Kaputt.

Aber welche ist die richtige Taschenlampe für mich?

Hier muss man auf seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse achten, will man viel Licht? Oder reicht es mir schon nur ein bisschen, um den Weg zu erkennen.

Große oder kleine Taschenlampe, günstig oder schon was hochwertigeres.

Kennzeichnung / Werbung

affilinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte affi-Links. Wenn du auf so einen affi-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Auf Social Media Teilen

Facebook share link LinkedIn share link whatsapp share link